21.11.15 — Andreas von Wangenheim

Seine Bearbeitung und Einspielung der sechs Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach erhielten international beste Kritiken. Er veröffentlichte mehrere CDs mit eigenen Werken und Improvisationen, in denen sich klassische, ethnologische und Jazzelemente mischen. Als Komponist von Filmmusik gewann er 1991 den ersten Preis des Filmfestivals in Dublin, ferner ist er in den Filmen «Jenseits der Stille» und «Nirgendwo in Afrika» als Gitarrist zu hören. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Andreas von Wangenheim Professor für Gitarre an der Hochschule Luzern.

Andreas von Wangenheim beeindruckt durch seine musikalische Vielseitigkeit. www.andreasvonwangenheim.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s